Menü  Leistungen
KuL-NEWSportal >> 
point

MARTIN GmbH für Umwelt- und Energietechnik erteilt KuL den Auftrag zur Unterstützung bei der Implementierung des Toolkits BOARD 10 sowie des Theobald SAP Connectors.

Die MARTIN GmbH für Umwelt- und Energietechnik hat sich auf den Bau von Abfallverbrennungsanlagen spezialisiert und realisiert ihr Projektcontrolling zukünftig mit BOARD 10 und Theobald SAP Connector in Verbindung mit einer Staging Area auf der Basis einer MS SQL Server-Datenbank.


point

JOST-Werke entscheiden sich für die Implementierung von BOARD sowie den Aufbau eines DataWarehouses

Für Analyse und Reporting fällt die Entscheidung zugunsten von BOARD in Verbindung mit einer Staging Area auf Basis einer MS SQL Server-Datenbank aus.


point

iic group GmbH nutzt BI-Tool

Die iic group GmbH beauftragt KuL mit der Implementierung von LucaNet in Verbindung mit einer Staging Area auf der Basis eines MS SQL Servers und folgt damit der Empfehlung von KuL.


weitere News >>    

KuL-Kick-Off-Workshop

Ein seriöses Angebot setzt einen Kick-Off- bzw. Design-Workshop zur Projektvorbesprechung voraus!

Denn mit der Auswahl für eine bestimmte BI-Lösung sind noch längst nicht alle Faktoren bekannt, die für eine realistische Aufwandseinschätzung zur Erstellung eines Angebots notwendig sind.

Neben den einzelnen Rollen der Projektbeteiligten werden u.a. folgende Themen während eines KuL-Kick-Off-Workshops besprochen und verbindlich für das geplante Projekt festgelegt:

  • IT-Umgebung, Server und Clients sowie Installationsvorgehensweise 
  • User und Rechte
  • Grundstrukturen des Modells
  • Projektvorgehensweise (Coaching, Werkvertrag, Mischform)
  • Meilensteine und Projektphasen
  • Inhalte einzelner Projektphasen und Verantwortlichkeiten
  • Zeitplan
  • Dokumentationsanforderungen
  • Nacharbeit seitens KONZEPT & LÖSUNG:
    • Protokoll des Kick-Off-/Design-Workshops
    • Detailliertes Angebot
    • Detaillierter Projektplan

Üblicherweise dauert ein KuL-Kick-Off-Workshop einen Tag. Am Ende eines Kick-Off-Workshops ist KuL in der Lage, eine realistische Aufwandseinschätzung zu treffen.

Unsere Besonderheit:
KuL nutzt einen Kick-Off-Workshop auch als „finale Reißleine“.
Sollte sich im Verlauf des Workshops herausstellen, dass – beispielsweise aufgrund von veränderten Anforderungen – die ausgewählte Softwarelösung nicht optimal ist, wird KuL auf die entsprechenden Punkte hinweisen und eine Alternativlösung vorschlagen, um eine größtmögliche Investitionssicherheit für den Kunden zu erreichen.