Menü  Vertriebscontrolling

Bedingt durch die zunehmende Globalisierung, die steigenden Anforderungen der Kunden und den härter werdenden Wettbewerb werden die Aufgaben im Vertrieb komplexer und anspruchsvoller.
Da Effizienzsteigerungen in der Produktion zu einem stetig steigenden Anteil der Vertriebskosten an den Gesamtkosten geführt haben, müssen der Marketingbereich und Vertriebsabteilungen verstärkt Rechenschaft über die eigenen Kosten und den eigenen Erfolgsbeitrag für das Unternehmen ablegen.

Zudem steht die Vertriebsführung verstärkt vor der Herausforderung, profitable Kunden langfristig an das Unternehmen zu binden.

Hier finden Sie ausgewählte KuL-Projekte im Bereich des Vertriebscontrollings:

      
nkt cables group GmbH

nkt cables entwickelt, produziert und vermarktet Produkte auf dem Gebiet Kabel für die Energieübertragung.

Durch Produktionsstandorte in Europa und China und weiltweite Verkaufsbüros hat nkt cables eine starke internationale Ausrichtung. Mit mehr als 3.600 Mitarbeitern ist nkt cables einer der Marktführer
und erzielte in 2010 einen Umsatz von mehr als 1,2 Milliarden Euro. nkt cables gehört zur NKT Holding A/S, die an der dänischen Börse notiert ist.

Branche:

  • Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Kabeln und Systemen für die Energieübertragung

Projekt:

Aufbau des Vertriebscontrollings und der Vertriebsplanung

Problemstellung:

  • Aggregation der SAP-Daten auf Produkte und auf Kundengruppen
  • Darstellung der weltweiten Profitabilität unter Berücksichtigung der internen Liefer- und Leistungsbeziehungen
KuL-Lösung:

Aufbau eines DataWarehousesystems mit MS SQL Server 2008
Vertriebscontrolling und Vertriebsplanung mit BOARD 7

  

Christoph Kroschke Unternehmensgruppe

Die Christoph Kroschke-Gruppe ist mit rund 1.300 Mitarbeitern und deutschlandweit 500 Standorten Marktführer im Bereich Dienstleistungen „rund ums Automobil“.

Kunden sind namhafte Autohäuser, Autovermieter, Autohersteller, Banken, Leasinggesellschaften sowie Privatkunden. Das Portfolio umfasst neben Kfz-Kennzeichenherstellung, Zulassungsservices und Überführungen ebenso Analyse- und Beratungsangebote sowie weitere innovative Dienstleistungen.

Branche:

  • Dienstleister im Bereich Kennzeichenprägungen und Zulassungen

Projekt:

Aufbau eines Vertriebscontrollings

Problemstellung:

Beseitigung der Schwierigkeiten im bestehenden Planungsprozess sowie im Reporting mit MS Excel

KuL-Lösung:

Einsatz von Cubeware Cockpit V6pro
Aufbau eines DataWarehousesystems mit dem MS SQL Server 2005



VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG

Der VNR, ein Fachverlag mit Sitz in Bonn, vertreibt - unterteilt in verschiedene Fachverlage - Loseblattzeitschriften, Fachinformationsdienste und elektronische Produkte mit praxisnah aufbereitetem Beratungswissen. 

Die Themen reichen von A wie Arbeitsrecht, über G wie Geldanlage bis Z wie Zeitmanagement. Der Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG hat im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von 92,4 Mio. Euro in Deutschland erwirtschaftet.

Branche:

  • Fach- und Wissenschaftsverlag
  • Publizistische Beratung für Geschäfts- und Privatkunden
  • Multimedialer Vertrieb von 240 Fachinformationsdiensten und Loseblattwerken in Online- und Offline-Services

Projekt:

Aufbau eines Vertriebscontrollings um höchstmögliche Flexibilität bei detaillierten Auswertung zu erhalten

Problemstellung:

  • Bewältigung enormer Informationsflut
  • Bedarfsgerechte Aggregation der Daten
  • transparente, flexible und Bereichsübergreifende Auswertung der Verlagsdaten

KuL-Lösung:

Aufbau eines DataWarehousesystems mit dem MS SQL Server 2005
Einbindung von prevero 7 in die Systemlandschaft

Lesen Sie den gesamten Anwenderbericht



König+Neurath AG

König+Neurath AG ist ein inhabergeführter internationaler Komplettanbieter für Büro-, Sitzmöbel- und Raumsysteme mit Produktionsstandorten in Karben und Weißensee/Thüringen und deutschlandweiten Ausstellungs- und Beratungszentren.

Branche:

  • Büromöbelhersteller

Projekt:

Aufbau einer Vertriebsplanung (Gegenstromverfahren, Umsatz und variable Kosten)
Aufbau einer Personalkosten-, Investitions- und sonstiger Kostenartenplanung und Entwicklung weiterer eigenständiger Planungsmodelle 

Problemstellung:

  • bisher manuelle Datenübernahme aus SAP in Excel 
  • Integration verschiedenartiger Daten aus unterschiedlichen Vorsystemen
  • Kombination der Ist-Vertriebsdaten mit den Plandaten zu Forecast
  • Berechnung des Absatzplans aufgrund der vorgegebnen Planparameter von Vorstande und Verkaufsleitern unter Berücksichtigung der strukturspezifischen Saisonverteilungen

KuL-Lösung:

Tool-Linking mit Professional Planner und BOARD

Lesen Sie den gesamten Anwenderbericht